wasps-plague-g85c7610b6_1920.jpg

Aufgepasst! Wespen-Alarm!

Wer kennt es nicht? Man sitzt auf der Terrasse, möchte in Ruhe einen Kuchen essen, ein Eis schlecken oder nur genüsslich etwas trinken. Und ein paar Sekunden später hört man schon das erste zischen. Pzzzzzzzzzzz.... Pzzzzzzzzzzzzzz... die ersten Wepsen sind da. Nervig Ende nie!!! Aber die kleinen Quälgeister sind nicht nur nervig, Nein, sie können auch lebensbedrohlich sein! Ein Stich und eine allergische Reaktion sollten nicht unterschätzt werden! 

Wir haben für dich vier Tipps, wie du Wespen loswerden kannst!

1.Tipp: Wespen nass sprühen!

Wespen hassen Nässe! Also stets eine Wasserflasche bereit haben und die kleinen Tierchen damit anspritzen! Aber Vorsicht! Aufpassen wo man hin sprüht... wär doch viel zu schade, wenn der Kuchen auch nass werden würde.

2.Tipp: Ätherische Öle

Wepsen können bestimmte Düfte nicht ausstehen! Beispielsweise mögen sie Lavendel-/ und Pfefferminz-Gerüche überhaupt nicht! Eine Duftlampe oder eine Kerze mit ätherischen Ölen hilft also immens gegen die Ruhestörer!

3.Tipp: Futterplatz erstellen

Einen Futterplatz fünf Meter weiter zu kreieren kann wahre Wunder bewirken. Dazu einfach beispielsweise Weintrauben oder Schinken auf ein Teller liegen und diesen ein paar Meter weiter platzieren. Die kleinen Tiere werden dann von diesem Duft angezogen und werden an diesen Ort fliegen.

4.Tipp: Bestimmte Parfüme vermeiden

Dieser Tipp richtet sich an alle, die gerne süßliche Sommerdüfte tragen. Wespen lieben süße Düfte, also lieber im Sommer auf solche verzichten, dann wird das Risiko eines Wespenstichs auch automatisch gesenkt!

Mit diesen vier Tipps steht einem gemütlichen Sommertag auf der Terrasse nichts mehr im Weg! Und die Wespen lassen euch auch in Ruhe! 

Fotocredits: Pixabay